Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung

iPhone 6 Versicherung ohne Selbstbeteiligung Das Thema Selbstbeteiligung oder auch „Selbstbehalt“, wie es bei einigen Versicherern bezeichnet wird, sollte vor dem Abschluss eines Handy Schutzbriefes durch den Verbraucher genau geprüft und bewertet werden. Oftmals wird eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung gesucht, da der Verbraucher nicht wünscht an den Kosten für die Reparatur oder Neubeschaffung im Schadensfall beteiligt zu werden. Schließlich schließt er genau für diese Risiken eine Versicherung ab. Warum also im Schadensfall selbst noch draufzahlen, so oftmals der Tenor. Allerdings ist die Selbstbeteiligung im Grunde nicht mehr als eine Umschichtung der Kosten für die Anbieter der Versicherungen. Betrachtet der Verbraucher die Tarife im aktuellen Handyversicherung Vergleich wird deutlich, dass jene Anbieter, die die Handyversicherung ohne Selbstbehalt anbieten, einen monatlich höheren Tarif für den Schutzbrief aufrufen, als jene Versicherer, die eine geringfügige Selbstbeteiligung bei Schaden einfordern. Im Grunde handelt es sich um eine Risikoabwägung.



Inhaltsverzeichnis

• Handyversicherungen ohne Selbstbeteiligung

• Handyversicherung Testsieger 2016

• Warum eine Selbstbeteiligung sinnvoll sein kann

• Empfehlung für Verbraucher

• Darum erheben einige Versicherer eine Selbstbeteiligung

• Diese Schäden sind ohne Selbstbehalt versichert


Beliebte Themen

• iPhone Versicherung ohne Selbstbeteiligung






Handyversicherungen ohne Selbstbeteiligung



friendsurance Handyversicherung mit Handy Schutzbrief Die Friendsurance Handyversicherung belegt im Gesamtranking des aktuellen Tests aller Handyversicherungen den 2. Platz und bietet den Schutzbrief ohne Selbstbeteiligung je nach Smartphone-Modell (Kaufpreis & Alter entscheidend) bereits ab 2,99 Euro im Monat. Damit stellt Friendsurance ein sehr günstiges Angebot am Markt, allerdings nicht den günstigsten Tarif. » günstigste Handyversicherung finden




Assona Handyversicherung Die etablierte Assona Handyversicherung belegt im Gesamtranking im Test aller Handyversicherungen den 3. Platz und bietet die Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung je nach Smartphone-Modell (Kaufpreis & Alter entscheidend) für verhältnismäßig teure 9,00 Euro im Monat. Assona bietet dabei die Pakete myprotect sowie myprotectplus.




Comfortschutz Handyversicherung Die Comfortschutz Handyversicherung gehört zur EWP Versicherung und gelangt im Gesamtranking im Test aller Handyversicherungen nicht unter die Top-3 Versicherer. Comfortschutz bietet das Schutzpaket ohne Selbstbehalt je nach Smartphone-Modell (Kaufpreis & Alter entscheidend) ab 4,10 Euro im Monat.





Handyversicherung Testsieger 2016

Im Vergleich aller Handyversicherungen stellt der Anbieter Schutzklick das beste Preis-/Leistungsverhältnis für den Schutz hochwertiger Smartphones. Der Anbieter überzeugt mit einem sehr günstigen Preis bei vollem Leistungsumfang sowie einem hervorragendem Service. Die Handyversicherung kann mit wenigen Klicks abgeschlossen werden, wofür lediglich eine E-Mail sowie die Gerätenummer des Smartphones benötigt werden. Im Schadensfall übernimmt Schutzklick die komplette Abwicklung beim Versicherungspartner, der etablierten und bekannten R+V Versicherung, und regelt die Reparatur oder Erstattung in den meisten Fällen innerhalb von 48 Stunden. Dieser Service wurde durch den TÜV mit der Note 1,7 zertifiziert!

Handyversicherung ++ Testsieger ++ Schutzklick

Handyversicherung Testsieger

  • Smartphone bis 6 Monate nach Kauf versichern | In 3 Klicks (keine Anträge)
  • Schutzklick ist in 8/10 Fällen günstigster Anbieter | Schutz ab 2,91 € im Monat
  • Alle Schäden inkl. Diebstahlschutz | 100% Neuwert in den ersten 6 Monaten
  • Vertragslaufzeit 12 Monate | Keine Kündigungsfrist | Service TÜV-Note 1,7
  • Website: www.Schutzklick.de





Finden Sie mehr Informationen zur » Schutzklick Handyversicherung




Warum eine Selbstbeteiligung beim Schutzbrief sinnvoll ist

Als Verbraucher schließt man eine Handyversicherung ab um sich gegen sämtliche Risiken des Alltags, denen das eigene Smartphone ohne Frage stetig ausgesetzt wird, abzusichern und um bei einem etwaigen Schaden nicht allein für die Kosten aufkommen zu müssen. In der Vielzahl der Fälle tritt bspw. ein Displaybruch oder auch Wasserschaden innerhalb von 2 Jahren mindestens einmal auf. Der Wechsel eines Displays bei modernen Smartphones beläuft sich auf ca. 200 Euro. Ein Wasserschaden kann gar im Totalschaden des Handys enden, was zu hohen Kosten für die Wiederbeschaffung führt. Gleiches gilt bei Diebstahl. Auch hier muss der Verbraucher eine hohe Summe für die Wiederbeschaffung aufbringen (Weiterführende Informationen unter Handyversicherung Diebstahl). Tritt einer dieser Fälle auf, und das sind beileibe nicht alle Risiken, sichert eine Handyversicherung egal ob mit oder ohne Selbstbeteiligung den Verbraucher erst einmal grundsätzlich ab. Doch wie so oft bei Versicherungen gilt, jene Risiken die man mitversichert, müssen am Ende gar nicht eintreten. Und hier liegt das Detail bei der Frage ob eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung sinnvoll ist! Denn die verschiedenen Versicherer verfolgen unterschiedliche Modelle um ihre Kostenstrukturen zu optimieren. Aus diesem Grund liegen u.a. die Angebote und Tarife im Handyversicherung Test teilweise stark auseinander. Für den Handy Schutzbrief ohne Selbstbeteiligung wird der Verbraucher stets eine höhere monatliche Rate zahlen, als für ein Angebot bei dem im Schaden durch den Versicherer ein geringer Selbstbehalt abgerufen wird.



Empfehlung der Redaktion

Handyversicherung Empfehlung Wenn es sich beim Gerät um ein neuwertig und modernes Smartphone handelt, empfiehlt es sich für den Verbraucher eine Handyversicherung mit geringer Selbstbeteiligung zu wählen. Hierdurch wird der monatliche Tarif günstiger! Und sollte ein gravierender Schaden eintreten, werden bei den heutigen sensiblen Geräten ohne Probleme Kosten für Reparatur oder Wiederbeschaffung (Neuwert) zwischen 200 und 800 Euro auftreten, wo eine Selbstbeteiligung von bspw. 50 Euro eine untergeordnete Rolle spielt. Bleibt der Verbraucher jedoch Schadenfrei lassen sich in 2 Jahren bis zu 80 Euro sparen!

Die aktuell beste Handyversicherung und weitere Infos » Handyversicherung Testsieger




Darum erheben einige Versicherer eine Selbstbeteiligung

Über die Selbstbeteiligung im Schadensfall optimieren die verschiedenen Versicherer ihre Kostenstrukturen. Dabei wird abgewogen, wie oft ein Schadensfall statistisch eintritt und in welcher Höhe sich die Schadenssumme beläuft. Über die monatlichen Tarife generieren Versicherungen ihre Einnahmen, sowie sie über diese bei Schäden die anfallenden Kosten für den Verbraucher abdecken. Das Modell geht auf, da nicht bei jeden Versicherungsnehmer ein Schaden eintritt. Weiter bietet der Selbstbehalt eine Möglichkeit den Versicherungsschutz günstiger am Markt anzubieten, als die Anbieter ohne Selbstbehalt.

Grundsätzlich ist eine Handyversicherung gerade in der heutigen Zeit, in der Smartphones immer leistungsstärker und bedingt dadurch sensibler wie auch kostenintensiver werden, zu empfehlen. Bedenkt der Verbraucher einmal kurz, wo überall und wie oft das eigene Handy Gefahren ausgesetzt ist! Allerdings sollte vor Abschluss bewusst abgewogen werden mit welcher Wertschätzung sich der alltägliche Umgang mit dem Smartphone gestaltet. Dementsprechend sollte die Wahl zwischen einer Handyversicherung mit oder ohne Selbstbeteiligung getroffen werden. Der Schutzbrief mit geringem Selbstbehalt ist keine schlechte Wahl.



Diese Schäden versichern Versicherungen ohne Selbstbehalt

Handyversicherung Schadensfall Die Anzahl, Vielfältigkeit oder Art der versicherten Schäden hängt nicht vom Selbstbehalt ab. Alle Handyversicherungen, ob mit oder ohne Selbstbeteiligung, sichern die gleichen Schadensfälle ab. Das Smartphone ist also nicht mehr oder weniger geschützt. Zu den häufigsten Schäden gehören Bruchschäden, Wasser- oder Flüssigkeitsschäden, Kurzschluss- oder Überspannungsschäden sowie vor allem auch Raub oder Diebstahl. Detaillierte Informationen zum Diebstahlschutz sind unter Handy Diebstahl Versicherung aufgeführt.

Versicherte Schäden auf einen Blick

  • Sturz- und Bruchschäden
  • Displaybruch
  • Wasser- und Flüssigkeitsschäden
  • Strom- und Kurzschlussschäden
  • Schäden durch Überspannung
  • Bedienfehler oder Fremdverschulden
  • Feuer- oder Brandschäden
  • Optionaler Schutz vor Raub und Diebstahl




iPhone Versicherung ohne Selbstbeteiligung

Apple iPhone 6 Das iPhone gehört ohne Zweifel zu den beliebtesten Smartphones am Markt. Zurecht kann es dem Premium-Segment und damit einhergehend der preisintensiveren Kategorie von Handys am Markt zugeordnet werden. Dementsprechend fallen auch die Kosten für eine etwaige Reparatur oder Wiederbeschaffung im Verlustfall oder hervorgehoben durch einen Totalschaden aus. Aus diesem Grund auch lohnt sich eine Handyversicherung für das iPhone in besonderen Fall und ist unbedingt zu empfehlen. Insbesondere bei neuwertigen Geräten mit einem Kaufpreis der bei 700 Euro beginnt und ohne Probleme bis 1000 Euro und aufwärts ausfällt. Auch bei der iPhone Versicherung stellt sich die berechtigte Frage ob ein Schutzbrief mit oder ohne Selbstbeteiligung die bessere Wahl darstellt. Die verschiedenen Versicherer unterscheiden jedoch das iPhone nicht von anderen Smartphones beim Schutz. Der Tarif für die Handyversicherung errechnet sich stets aus dem Kaufpreis sowie Alter des Gerätes, weshalb die gleichen Fragen und Fakten bei der Bewertung nach dem Sinn einer Selbstbeteiligung im Raum stehen, wie bei anderen Herstellern von Smartphones auch. Unsere Empfehlung der Redaktion ist hier zu finden: » Selbstbeteiligung JA oder NEIN




» Top ↑




Haben diese Informationen geholfen?

Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,57 von 5 Punkten, basierend auf 7 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...