Mindestlaufzeit von Handyversicherungen | Keine Kündigungsfristen

Handyversicherung ohne Mindestlaufzeit und Kündigungsfrist Vor dem Abschluss einer Handyversicherung ist die Wahl der Vertragslaufzeit ein entscheidendes Kriterium. Der Verbraucher sollte eine klare Vorstellung von der Mindestlaufzeit des Schutzbriefes haben, denn in diesem Punkt unterscheiden sich die diversen Angebote am Markt teilweise erheblich. So bieten einige wenige Versicherer die Handyversicherung ohne Mindestlaufzeit an, andere hingegen bieten den Schutz für eine verbindliche Laufzeit (Mindestlaufzeit) von 12 oder gar 24 Monaten. Eine Handyversicherung ist grundsätzlich schnell und in wenigen Schritten online abgeschlossen, die darauffolgende Laufzeit sodann verbindlich. Es ist elementar, dass die Entscheidung über die Versicherungslaufzeit wohl überlegt getroffen wird und der Verbraucher sich nicht durch vermeintlich günstige Angebote locken lässt. Festzuhalten bleibt aber auch, dass die Mindestlaufzeit nicht das einzige Kriterium sein sollte, das über die Wahl des Versicherers entscheidet. Auch sollte die Laufzeit nicht losgelöst von weiteren wichtigen Vertragspunkten betrachtet werden. Im weiteren Verlauf zeigen wir auf worauf es bei der Wahl des passenden Schutzbriefes ankommt und warum wir eine Handyversicherung mit einer Laufzeit von 12 Monaten empfehlen.



Handyversicherung ohne Mindestlaufzeit | Pro & Contra

Gewiss ist es auf den ersten Blick verlockend und bequem eine Handyversicherung ohne Mindestlaufzeit abzuschließen, um in den folgenden Monaten frei über die weitere Laufzeit entscheiden zu können. Allerdings nur auf den ersten Blick. Die Mindestlaufzeit sollte nicht als einziges oder gar wichtiges Kriterium bei der Wahl des richtigen Anbieters herangezogen werden. Denn diese ist lediglich einer von ca. 20 relevanten Vertragspunkten, die es zu vergleichen und abzuwägen gilt. Denn nicht der Anbieter der die Handyversicherung ohne Mindestlaufzeit anbietet, bietet zeitgleich auch den besten Schutz, keine Selbstbeteiligung, die volle Erstattung im Schadensfall oder den günstigen Tarif – um nur ein paar wesentliche Vertragspunkte zu nennen (» alle Vertragspunkte).

An erster Stelle sollte ein umfassender Schutz gegen alle häufigen Risiken gewährleistet werden. Danach sollte der Service rund um den Versicherungsschutz passen. Sprich ein einfacher Abschluss der Versicherung ohne Formulare, ein klarer Ansprechpartner, eine service-orientierte Regelung im Schadensfall, keine oder eine geringe Selbstbeteiligung im Schadensfall sowie die Erstattung des Neuwertes. Auch sollte das Versicherungsunternehmen vertrauenswürdig und idealerweise durch den TÜV zertifiziert sein. Im nächsten Schritt muss das gesamte Preis-/Leistungsverhältnis stimmen – die Handyversicherung günstig sein. Erst dann im Anschluss sollte die Vertragslaufzeit/Mindestlaufzeit von Bedeutung sein. Denn wenn Service, Schutz sowie Tarif stimmen, spielt der Fakt ob es keine Mindestlaufzeit gibt oder etwa einen Versicherungsschutz mit überschaubarer Länge von 12 Monaten eine untergeordnete Rolle. Als Verbraucher bin ich mit dem Angebot ja idealerweise vollends zufrieden und das Smartphone ist in der Vielzahl der Fälle auch mindestens 12 Monate in Gebrauch und sollte dementsprechend ausreichend geschützt werden.



Die beste Handyversicherung ohne Kündigungsfrist

Unter Berücksichtigung der vorangegangenen Fakten sowie unter Einbezug aller weiteren wichtigen Vertragsdetails (Ranking-Kriterien) empfehlen wir die Handyversicherung des Anbieters Schutzklick. Die Handyversicherung von Schutzklick wurde mit großem Abstand Testsieger unter allen Handyversicherungen im aktuellen Test. Bei vollem Service stellt Schutzklick in 8 von 10 Fällen die günstigste Handyversicherung! Die Laufzeit beträgt 12 Monate, wobei es keine Kündigungsfrist gibt. Bei Schutzklick gibt es keine versteckten Kosten und es handelt sich um kein Abo, wo sich die Versicherung automatisch verlängert wenn der Verbraucher nicht rechtzeitig kündigt. Ein toller Service!

Handyversicherung ++ Testsieger ++ Schutzklick

Handyversicherung Testsieger

  • Smartphone bis 6 Monate nach Kauf versichern | In 3 Klicks (keine Anträge)
  • Schutzklick ist in 8/10 Fällen günstigster Anbieter | Schutzbrief ab 2,91 € im Monat
  • Alle Schäden inkl. Diebstahlschutz | 100% Neuwert in den ersten 6 Monaten
  • Vertragslaufzeit 12 Monate | Keine Kündigungsfrist | Service TÜV-Note 1,7
  • Website: www.Schutzklick.de

Finden Sie weiterführende Informationen und Erfahrungen zur Schutzklick Handyversicherung oder sehen Sie wie der Versicherer im aktuellen Handyversicherung Vergleich abschneidet.



Aktueller TV-Spot des Testsiegers Schutzklick

(mehr auf www.schutzklick.de)



Welche Mindestlaufzeit sollte ich wählen? | ++ Empfehlung ++

Da wie im vorangegangenen Absatz ersichtlich nicht jener Anbieter das beste Angebot stellt, der die Handyversicherung ohne Mindestlaufzeit anbietet, empfiehlt es sich, die Mindestlaufzeit an die eigenen individuellen Bedürfnisse sowie an den Umgang mit dem eigenen Smartphone anzupassen, um das ideale Schutzpaket für sich selbst zu finden. Daher stellen sich folgende relevante Fragen, die Sie vor der Entscheidung für oder gegen einen Versicherer und eine jeweilige Mindestlaufzeit für sich beantworten sollten:


In welchem Turnus wird das Smartphone gegen ein neues Modell getauscht?
In den meisten Fällen wird das Smartphone nicht unter einem Jahr durch ein neueres Gerät getauscht, weshalb das Smartphone also auch mindestens ein Jahr lang einwandfrei funktionieren möchte! Über die Vielzahl der Provider und Mobilfunkanbieter wird ein Rabatt auf ein neues Smartphone auch erst zwischen dem ersten und zweiten Vertragsjahr bei zeitgleicher Verlängerung des Mobilfunkvertrages angeboten. Auch sind die modernen Geräte der heutigen Zeit, selbst innerhalb einer rasant voranschreitenden Weiterentwicklung, nach einem Jahr noch vollends einsatzfähig was neue Funktionen, Betriebssysteme und Apps betrifft. Aus diesem Grund ist eine Handyversicherung mit 12 Monaten Vertragslaufzeit kein Problem und die am häufigsten gewählte Option.


Erfährt das Smartphone einen sorgsamen Umgang (vs. Gebrauchsgegenstand)?
Beim Umgang mit dem eigenen Smartphone zeichnet sich beinahe immer ein ähnliches Bild ab: Direkt nach dem Kauf wird das neue Gerät recht sorgsam behandelt und in den seltensten Fällen außer Blick gelassen. Mit den Wochen und Monaten ändert sich der achtsame Umgang zu einem verstärkt nachlässigen Gebrauch. Der Zauber des Neuen ist verflogen und am Ende bleibt das Handy das was es auch ist – ein Gebrauchsgegenstand. Nur eben mit einem Wert der nicht selten bei ca. 500 Euro liegt. Führt man diese beiden Fakten zusammen, sprich einen Gebrauchsgegenstand der Tag ein Tag aus permanent in Benutzung ist und dabei einen Wert in Höhe von 500 Euro inne hat, ist eine Smartphone Versicherung eine lohnenswerte Sache. Denn schnell kann es zu einem Displaybruch, Wasserschaden oder Diebstahl kommen, wobei die Kosten für eine Reparatur oder gar Widerbeschaffung ungleich höher sind gegenüber dem Jahrestarif für eine Handyversicherung mit bspw. 12 Monaten. Ein Schaden kann nach drei, sieben oder zehn Monaten eintreten!


Handelt es sich bei dem Smartphone um ein hochwertiges Gerät?
Grundsätzlich ist festzuhalten, dass sich der Schutz eines Smartphones nur dann lohnt, wenn das Gerät auch einen gewissen Wert hat. Es ergibt keinen Sinn einen Handy Schutzbrief abzuschließen, wenn das Gerät einen Kaufpreis von 150 Euro hat. Sodann stehen die Kosten für den Versicherungsschutz in keinem Verhältnis zum Wert des Gerätes. Als Richtwert empfehlen wir, eine Handyversicherung für Geräte ab einem Wert von 400 Euro abzuschließen. Sodann lohnt sich der Schutz über 12 Monate beim aktuellen Testsieger Schutzklick.

Fazit zur Mindestlaufzeit

Handyversicherung Mindestlaufzeit Empfehlung Ist man im Besitz eines Smartphones das einen Wert von 400 Euro oder höher hat, empfiehlt sich der Handy Schutzbrief in jedem Fall. Die Mindestlaufzeit des Versicherungsschutzes sollte an der Verwendungsdauer des Gerätes ausgerichtet werden. Haben Sie Ihr Smartphone ein Jahr oder länger in Verwendung, ist es ratsam, von einer Handyversicherung ohne Mindestlaufzeit Abstand zu nehmen und stattdessen beim aktuellen Testsieger den Schutzbrief über 12 Monate (ab 2,91 Euro im Monat) zum besten Service und Tarif abzuschließen. Dabei gibt es keine Kündigungsfrist und keine automatische Verlängerung des Vertrages. Keine Extrakosten oder versteckte Kosten. Nach 12 Monaten läuft die Handyversicherung aus, es sei denn, diese wird proaktiv durch den Verbraucher verlängert. Ein toller Service!

Hier geht´s zum Angebot und allen Informationen: » Schutzklick Handyversicherung (ohne Kündigungsfrist)





Weitere wichtige Infos zur Handyversicherung | Ranking-Kriterien im Test 2016

Neben der Mindestlaufzeit gibt es zahlreiche weitere wichtige Fakten die vor dem Abschluss einer Handyversicherung durch den Verbraucher geprüft werden sollten. In der folgenden Liste haben wir diese für Sie kompakt und übersichtlich zusammengestellt.

Wichtig zu wissen: Die im Folgenden gelisteten Fakten zur Handyversicherung sind zeitgleich auch die Ranking-Kriterien für den aktuellen Handyversicherung Test! Auf das Ranking im Test haben die Kategorien „Service“, „Leistungsumfang“ sowie „Preis-/Leistungsverhältnis“ und die darunter gelisteten Unterpunkte Einfluss.

Sie können detaillierte Informationen lesen oder direkt zu den Ergebnissen gelangen: » Testergebnisse 2016

Fakten zu Service
Fakten zu Schadensfälle
  • Bruch- und Sturzschäden
  • Displaybruch
  • Wasser- und Flüssigkeitsschäden
  • Strom- und Kurzschlussschäden
  • Bedienfehler oder Fremdverschulden
  • Diebstahlschutz
Fakten zu Preis-/Leistungsverhältnis





» Top ↑






Mindestlaufzeit von Handyversicherungen | Keine Kündigungsfristen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,62 von 5 Punkten, basierend auf 13 abgegebenen Stimmen.

Loading ... Loading ...